Unpassend. Die Kontrolle über ihren Körper entglitt Christiane Neuhaus (32, Name geändert) in einem Moment, als sie es am wenigsten gebrauchen konnte. „Unsere Abteilung war gerade umstrukturiert worden“, erzählt die Bankangestellte aus Bochum. „Nach einem Umzug ins neue Gebäude vor drei Jahren waren die Kollegen und ich dabei, das Büro zu beziehen, uns kennenzulernen und neu […]

Fokussiert. Es gab Momente, da spürte Tanja Seehofer sich selbst überhaupt nicht mehr. Da gab es keinen Durst, keinen Hunger, da musste sie nicht mal zur Toilette. Sie funktionierte einfach. Punkt. Im Job als Castingdirektorin, im Privatleben und auch bei Freunden in der Freizeit. Beschleunigt. „Ich ging immer schneller, sprach immer schneller, erledigte alles immer schneller“, […]

Überraschung. Dass sich im Leben von Martina Neumann etwas grundsätzlich verändert hatte, fiel der 54jährigen Krankenschwester aus Berlin anfangs gar nicht auf. Ein Scherz der Kollegin bei Dienstübergabe lieferte den entscheidenen Hinweis: „Was ist eigentlich mit Dir heute los? Du bist so ruhig. Deine Beine sind aber noch dran oder?“ Unvergessen. „Erst da wurde mir bewusst, […]

Wichtig. „Natürlich kann und will ich nicht beschönigen, was mir im Mai 2017 widerfahren ist. Damals nahm das Leben eine komplett unerwartete Wendung. Dennoch gibt es nicht nur Negatives.“ Bevor Regina Jehn-Nitsche in das Interview einwilligt, will sie wissen, ob darin auch Dinge erscheinen, die ihr wichtig sind. Und dieser Satz ist der 54jährigen wichtig: „Ich will […]

Panik. Es gab Phasen im letzten Sommer, da hätte Sabrina Lezaf (33) ihre Wohnung am liebsten gar nicht verlassen: „Ein erkälteter Sitznachbar im Bus. Ein keimbelasteter Türgriff im vollklimatisierten Büro, eine viertel Stunde im Windzug in der Eisdiele – schon hatte ich mir den nächsten Katarrh eingefangen,“ erinnert sich die Münchenerin an den Tiefpunkt ihrer […]

Auffällig. Ihr „mediterranes“ Temperament ist immer noch das selbe. Fröhlich, zupackend, herzlich. Dennoch hat sich bei Katja Vassiliadou (42) grundlegend etwas verändert. „Ich bin ruhiger geworden“, erzählt die Wuppertalerin, deren Eltern aus Nord-Griechenland stammen. „Das Launenhafte und auch meine Wutausbrüche sind plötzlich weg – das fällt sogar meinem Mann und den Kinder auf.“ Schluckbeschwerden. Vor zwölf Jahren […]

Angekommen. „Die eigene Krankheit im Internet zu googeln – das mache ich nicht. Es würde mir nur unnötig Sorgen bereiten, alles zu lesen, was unter ,Myelofibrose’ zu finden ist. Ich habe meinen Weg gefunden, mit der Diagnose umzugehen. Und egal wie viel Zeit mir nach 44 Jahren mit dem seltenen Blutkrebs bleibt: Gewonnen haben ich auf […]